Zuerst war es ein Klopfen über uns, dann kam ein Sägen und Hämmern hinzu. Offensichtlich wurde die Etage über uns renoviert. Und auch wenn wir grundsätzlich mit der Fläche unserer Agentur auskamen - im Winter ist es ja auch ganz nett, wenn man sich durch Reibung am Nebenmann etwas aufwärmen kann - an Expansion war nicht zu denken. Wir wussten sofort, eine Gelegenheit wie diese kommt so schnell nicht wieder: kein aufwändiger Komplettumzug, kein neues Briefpapier oder Behördengänge und trotzdem mehr Platz!

Also haben wir Nägel mit Köpfen gemacht und uns die 3. Etage der Mauritiusstraße einverleibt. Unser Hauptziel war es einen Raum zu kreieren, der das Herzstück unserer Agentur werden sollte:

Vornehmlich sollte dies unser Konferenzraum werden. Ein Ort, an dem wir die Früchte unserer Arbeit gebührend inszenieren und präsentieren wollten. Darüber hinaus wollten wir einen kreativen, attraktiven Raum schaffen, der sich positiv von den typischen Business-Konferenzräumen abhebt und außerdem für gemeinsame Workshops in unserer Agentur dienen sollte. Soweit nichts wirklich Außergewöhnliches.

Jetzt wollten wir diesen Raum aber zusätzlich auch intern für uns zum Ort der Zusammenkunft entwickeln, wo man sich austauschen, Ideen entwickeln, einfach nur abspannen und genießen kann. Und wo kann man das besser, als in einer Atmosphäre, die man auch zu Hause vorfinden möchte... so entstand die Idee Küche, Esszimmer, Miniatur-Lounge und Konferenzraum zu kombinieren.

Was erstmal nach einem schwierigen bis gewagten Konzept klingt, lässt sich dank der großzügigen Dimensionen und der offenen Raumaufteilung fast schon intuitiv umsetzen.

Nach einigen Wochen der praktischen Erprobung können wir sagen: Egal ob Workshop, Präsentation oder gemeinsames Burgeressen inkl. Grillen auf der Dachterrasse - das Experiment war ein voller Erfolg!